Nachricht

Suchthilfe

"Wie sag‘ ich meinem Kind dass ich suchtkrank bin?"

Logo Kiesel

Die Hauptaufgabe von Kiesel  besteht darin, Eltern zu begleiten und unterstützen wenn es Fragen und Nöte rund um Konflikte in der Familie gibt, wie beispielsweise Verhaltensauffälligkeiten der Kinder, Schulverweigerung, die Entwicklung von Kleinkindern, pubertäres Verhalten, Essstörungen und vielem mehr.

"Wie sag‘ ich meinem Kind dass ich suchtkrank bin?" fragen sich Eltern oft oder machen sich Gedanken darüber, was die eigene Sucht mit ihren Kindern macht. Hier bietet Kiesel Unterstützung.

Formen der Hilfe können Eltern- oder Familiengespräche sein (auch mit den Kindern), Elterncoaching in ganz konkreten Situationen, Begleitung zu Ämtern und anderen Einrichtungen oder, wenn gewünscht, auch unterstützende Hausbesuche.