URL: www.caritas-bodensee-oberschwaben.de/pressemitteilungen/neues-kunst-und-werkstattprojekt-der-kinderstiftun/1361889/
Stand: 13.12.2018

Pressemitteilung

Projekte

Neues Kunst- und Werkstattprojekt der Kinderstiftung

Gruppenbild in einem AtelierKreative Schüler des Sprachheilzentrums Ravensburg mit (hinten von links) Roswitha Kloith (Kinderstiftung) und Kunsttherapeutin Marion Mang im Atelier der Künstlerin. Kinderstiftung

Es ist Montagmorgen und eigentlich ein ganz normaler Schultag. Für die Schüler der Förderklasse 3 am Sprachheilzentrum Ravensburg ist es aber ein besonderer Unterrichtstag. Sie sind mit ihren Lehrerinnen Kristina Struben und Gisela Trautner-Ackermann im Atelier von Marion Mang zu Gast und fleißig am Werken. In Malerkitteln, mit vor Eifer geröteten Wangen und strahlenden Augen experimentieren sie mit Papier, Karton, Filz, Farben, Holz, Draht und Stoff. "Schau mal, mein Sternegucker ist fast schon fertig", ruft ein Junge und präsentiert stolz sein Werk - kunstvoll zu einem Fernrohr zusammengefügte und fantasievoll bemalte Papierrollen. Am Tisch daneben bearbeiten zwei Mädchen Eierkartons, während ein weiterer Junge mit kleinen Papier-Zierdecken Blumen und Fantasiefiguren kreiert. "Stör mich nicht, ich muss fertig werden", sagt er zu einem Schulkameraden, der mit verschiedenen Pinseln, Farben und Papier neben ihm zugange ist. Dass es allen Kunstjunioren großen Spaß macht, ist unschwer zu erkennen. "Hier gehen die Schulstunden viel schneller vorbei als in der Schule", sind sie sich einig.

Die Schülerinnen und Schüler aus dem Sprachheilzentrum nehmen - wie parallel dazu Schüler des Welfengymnasiums - an einer Aktion des Kunst- und Werkstattprojekts Werk-Stolz der Kinderstiftung Ravensburg teil, das im August gestartet wurde. "Wir möchten damit jungen Menschen im Kreis Ravensburg einen Raum für Kreativität, Handwerk und Freiheit geben", sagt Roswitha Kloidt, Projektmitarbeiterin der Kinderstiftung. In den zwei Werkstatt-Ateliers der Kunsttherapeutinnen Monika Schlenker und Marion Mang dürfen Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren unter künstlerischer Anleitung und mit unterschiedlichen Materialien werken, tüfteln, kleben, hämmern, sägen und vieles mehr. Das Werk-Stolz-Projekt findet wöchentlich statt. Schulen aus der Region können einen Atelier-Besuchstermin mit den Kunsttherapeutinnen vereinbaren und die gewünschten Materialien für ihre Klasse individuell auswählen. Neben dem Angebot für geschlossene Gruppen gibt es aber auch ein offenes Werkstatt-Programm in den beiden Ateliers und an weiteren Veranstaltungsorten (Infos unter: www.kinderstiftung-ravensburg.de).

"Werk-Stolz ist eine tolle Ergänzung zum Kunstunterricht", schwärmen die beiden Sprachheilzentrum-Lehrerinnen. "Die Schüler lernen durch eigene Erfahrungen, was für interessante kreative Alternativen es zum Smartphone gibt." Und auch Kunsttherapeutin Marion Mang ist von dem Projekt sehr angetan. "Es macht Spaß mit den jungen kreativen Schülern zusammenzuarbeiten. Sie bringen tolle Ideen mit und sind mit Feuereifer dabei." Die Kinder und Jugendlichen lernen bei ihr nicht nur den kreativen Umgang mit Materialien, sondern auch, "dass Kunst nicht nur schön ist, sondern auch Arbeit macht". Nicht zuletzt, wenn es ans Aufräumen der nicht verwendeten Materialien und ans Saubermachen der Werkzeuge und Tische geht. "Wie zu Hause, da muss ich auch immer aufräumen", mault ein Junge vor sich hin. Aber seine Augen strahlen dabei.

Die Teilnahme an Werk-Stolz ist kostenlos. Das Projekt werde über das Programm "Die Zukunft in die Hand nehmen - Innovative Werkstatt für Kinder und Jugendliche" von der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg und von Die Wiedeking Stiftung gefördert, berichtet Roswitha Kloidt. "Zudem unterstützen uns Unternehmen und Handwerksbetriebe durch Spenden."

Die im Rahmen von Werk-Stolz entstandenen Arbeiten der Schüler des Sprachheilzentrums und des Welfengymnasiums werden ab 17. Januar in einer Ausstellung in der Galerie der Caritas in Ravensburg zu sehen sein.

Links

Termin

Galerie in der Caritas

Sei stolz auf dein Werk!