URL: www.caritas-bodensee-oberschwaben.de/pressemitteilungen/ganz-persoenliche-farbspuren/1136820/
Stand: 28.05.2014

Pressemitteilung

Kunstausstellung

Ganz persönliche Farbspuren

Kinder um einen TischSchüler der Grundschule Kuppelnau setzen unter Anleitung von Kunsttherapeutin Monika Schlenker ihre Lieblingsworte in Linoldrucke um.Kinderstiftung Ravensburg

Im Atelier Farbspuren von Kunsttherapeutin Monika Schlenker in Ravensburg wird fleißig gearbeitet: Fröhliche Stimmen und leises Lachen zeigen, dass hier junge Künstler am Werk sind. Genauer gesagt sind es 32 Schüler aus den Vorbereitungsklassen der Grundschule Kuppelnau und des Welfengymnasiums Ravensburg, die an einem Kunstprojekt der "Lesewelten" der Kinderstiftung Ravensburg teilnehmen. Die Kinder und Jugendlichen sind dabei, unter der Anleitung von Monika Schlenker ihre deutschen Lieblingsworte zunächst zeichnerisch auf Papier zu bringen, sie danach in Linolschnitte umzusetzen und Drucke in verschiedenen Farben zu fertigen. Eine bunte Vielfalt an ganz individuellen Werken entsteht. Die Bilder zeigen Sonne, Mond und Sterne, Herzen, Bäume und Blumen, ein Kleeblatt, eine Eistüte, eine Rakete, ein Fußballfeld und Landschaften oder auch nur den Schriftzug "Die Liebe" oder "Ich liebe dich von ganzem Herzen". Die jungen Kunstschaffenden setzen ihre ganz persönlichen Farbspuren.

Die Grundschüler und Gymnasiasten im Alter von sechs bis elf (Kuppelnau) und elf bis 16 Jahren (Welfengymnasium) kommen aus ganz unterschiedlichen Ländern. "In unserer Vorbereitungsklasse sind Kinder aus 15 Nationen", berichtet Kuppelnau-Klassenlehrerin Christine Zoller. Welfen-Klassenlehrerin Angela Diangoné betreut Jugendliche mit rund zehn verschiedenen Nationalitäten. Sie alle suchen nach Flucht und Vertreibung in Ravensburg eine neue Heimat. "Wir sind erstaunt und erfreut, was für Fortschritte die Schüler machen - nicht nur in der deutschen Sprache", berichten die Lehrerinnen. Die für sie persönlich so wichtigen Wörter haben die Kinder und Jugendlichen in den wöchentlichen Vorlesestunden an den beiden Schulen gefunden. "Wir haben gemeinsam die Geschichte ‚Die große Wörterfabrik‘ von Agnès de Lestrade erarbeitet", berichtet die ehrenamtliche Vorleserin Elisabeth Hartl, die im Wechsel mit Sibylle Reiter am Welfengymnasium vorliest. "Die Schüler waren mit Begeisterung und Interesse dabei", sagt auch Christa Lorenz, die sich als ehrenamtliche Vorleserin an der Grundschule Kuppelnau mit Heidrun Huchatz abwechselt.

Kinder arbeiten an einem TischSchüler der Vorbereitungsklasse am Welfen-Gymnasium gestalten im Atelier von Kunsttherapeutin Monika Schlenker ihre ganz persönlichen Farbspuren.Kinderstiftung Ravensburg

Das Kunst-Projekt wird von der Kinderstiftung Ravensburg angeleitet und im Rahmen des Lesewelten-Projekts "Mit Büchern die Welt entdecken - Vorlesen für Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund" finanziert. Die im Rahmen des Kunstprojekts entstandenen Schülerwerke werden jetzt in einer Ausstellung in der Galerie der Caritas in Ravensburg gezeigt. Vernissage ist am Donnerstag, 7. Dezember, um 17 Uhr. Die jungen Künstler werden dabei nicht nur ihre Werke präsentieren, sondern auch selbst verfasste Gedichte darbieten - unterstützt von Poetry-Slamern aus der 10. Klasse des Welfengymnasiums. Kunsttherapeutin Monika Schlenker wird darüber hinaus einzelne Werke versteigern. Der Erlös aus dieser Versteigerung kommt der Kinderstiftung Ravensburg zugute.

INFO: Die Ausstellung zum Lesewelten-Kunst-Projekt ist vom 7. Dezember bis 6. Januar 2018 in der Galerie der Caritas in Ravensburg (Seestraße 44) zu sehen. Die Galerie ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13.30 bis 17 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr geöffnet