URL: www.caritas-bodensee-oberschwaben.de/aktuelles/presse/wenn-im-dschungel-die-affen-los-sind
Stand: 28.05.2014

Pressemitteilung

Ferienfreizeit

Wenn im Dschungel die Affen los sind!

Kinder sitzen im Kreis und tragen Masken

"Im Dschungel sind die Affen los" hieß es am Ende der Sommerferien in der Don Bosco-Schule in Hegenberg. Ferienkinder und das Betreuerteam der Sommerferienfreizeiten hatten zu einer Dschungel-Safari eingeladen und viele Eltern, Großeltern, Geschwister und andere Gäste waren gekommen, um ein aufregendes Abschlussfest mit wilden Tieren, Eingeborenentänzen, Buschtrommeln und artistischen Kunststücken zu erleben. Dass die Technik dabei überraschend ihren Dienst versagte, tat dem Fest keinen Abbruch. Bravourös meisterten die jungen Akteure ihre Auftritte und verschafften sich auch ohne Mikrofon genügend Aufmerksamkeit. "Wir haben die Tänze und Lieder lange geübt", berichtete eine junge Tänzerin nach ihrem Auftritt. "Auch die Masken haben wir selbst gebastelt und wir haben Affen-Muffins gebacken, das hat großen Spaß gemacht", sagte sie und stürmte mit weiteren Jungakteuren das aufgebaute Partybüffet mit den vielen süßen und salzigen Leckereien, darunter natürlich auch Affen-Obstspieße.

Insgesamt 229 Kinder aus 160 Familien, darunter 48 Kinder mit Handicap und sechs Flüchtlingskinder, nahmen in diesem Jahr - auf vier Ferienwochen verteilt - an der integrativen Sommerfreizeit in Hegenberg teil. "Die Nachfrage ist ungebrochen", freute sich Theresa Amann von der Stiftung Liebenau. Vor allem die Vielzahl an Aktivitäten in verschiedenen, von den Kindern frei wählbaren Arbeitsgemeinschaften erfreue sich immer wieder großer Beliebtheit. So standen nicht nur die Dschungel-Safari oder Tanzen und Kinderschminken auf dem Programm, es wurden auch Arm- und Haarbänder oder Kokosnussketten gebastelt, gemeinschaftlich Spiele ausgetragen und es gab einen Fußballtag mit dem TSV Meckenbeuren und einer kleinen Mini-WM am Schluss, bei der alle Teilnehmer eine Medaille erhielten. Zudem gestalteten die Ferienkinder fröhliche Frosch-Stifte-Halter. "Und wir haben Regenmacher und Rasseln für den Dschungel gemacht", berichteten zwei Jungs nicht ohne Stolz. Bei schönem Wetter wurde auch draußen gespielt: "Der Spielplatz ist ein echter Hit - und die Wasserrutsche auf der Wiese auch", sagte Emil. Während Natalie das Einüben des Puppentheaters für die Abschlussveranstaltung am besten gefallen hat, schwärmte Madita von der Tanz-AG, Sina vom Ketten-Basteln und Charlotta vom Armbänder-Knüpfen. "Ich finde toll, dass man zwischen den verschiedenen AGs wählen kann und nicht jeden Tag das gleiche macht", sagte Anna. Und auch die Betreuer zeigten sich von den Freizeitwochen sehr angetan: "Das sind für mich wertvolle Erfahrungen für den Umgang mit Kindern", sagte Rahel und Damaris schwärmte: "Eine super Zeit mit den tollen Kids." Christoph Gräf, Leiter des Bereichs Kinder, Jugend und Familie der Stiftung Liebenau, lobte das große Engagement der Organisatoren und Betreuer. "Unsere Ferienbetreuung profitiert von einer Kontinuität und der hohen Qualität der Fachkräftebetreuung."   

Mädchen macht Breakdance

Die Ferienfreizeiten werden von der Caritas Bodensee-Oberschwaben in einer Veranstaltergemeinschaft mit der Stiftung Liebenau (Bereich Kinder, Jugend und Familie), dem Bildungszentrum St. Konrad (Hort) sowie dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ, Dekanat Ravensburg) und  der Gemeinde Meckenbeuren als Partner angeboten. Für die Herbstferien gibt es noch freie Plätze. Zudem werden dringend ehrenamtliche Helfer gesucht. Wer gerne im Betreuer-Team mitmachen möchte, sollte sich schnellstmöglich melden (Kontakt: Theresa Amann, Telefon 07542-102403, ferienbetreuung@stiftung-liebenau.de).

INFO: Anmeldungen für die Herbstfreizeit sind bei Theresa Amann von der Stiftung Liebenau, Telefon 07542 102403, ferienbetreuung@liebenau-dienste.de, und im Familientreff der Caritas Bodensee-Oberschwaben, Telefon 0751 3625626, familientreff@caritas-bodensee-oberschwaben.de - oder online unter: www.netzwerkfamilie.de/ferien -, möglich.