URL: www.caritas-bodensee-oberschwaben.de/aktuelles/presse/keep-care-schueler-lernen-auf-sich-und-a
Stand: 28.05.2014

Pressemitteilung

PFL

Keep CARE: Schüler lernen auf sich und andere Acht zu geben

Brainstorming-Baum

Mit dem neuen Präventionsworkshop Keep CARE gegen selbstverletzendes Verhalten von Jugendlichen geht die Psychologische Familien- und Lebensberatung Leutkirch der Caritas Bodensee-Oberschwaben jetzt in die Schulen. Schwerpunkt des Workshops ist es, das eigene Verhalten und das anderer Jugendlicher zu hinterfragen, so Diplom-Psychologin Ute Mayer und Sozialpädagogin Ramona Wiest von der Caritas-Beratungsstelle. "Wir bearbeiteten und diskutierten mit den Schülern viele Themen, die diesen in ihrem Alltag immer wieder begegnen", sagen sie. Neben dem kritischen Umgang mit Alkohol und Drogen wird den Schülern auch vermittelt, warum sich manche Jugendliche selbst verletzen und wie man damit umgehen kann. Besonders wichtig ist den beiden Caritas-Mitarbeiterinnen dabei, den Schülern nicht nur die Themen aufzuzeigen, sondern sie auch über die vielen Hilfsmöglichkeiten und Anlaufstellen zu informieren.

Positive Erfahrungen mit dem neuen Präventionsworkshop machten Ute Mayer und Ramona Wiest bereits in drei siebten Klassen in Kißlegger Schulen sowie Anfang Juli in einer achten Klasse der Realschule in Bad Wurzach. "Die Schüler waren fünf Schulstunden lang mit Feuereifer bei der Sache und zeigten sich sehr offen und interessiert für die Themen", so Daniel Bähr, Klassenlehrer der Klasse 8. Der Klassenrat in den achten Klassen biete nun die Möglichkeit, den Kurs weiter zu vertiefen, berichtete er und dankte der Familien- und Lebensberatung in Leutkirch für die gute Zusammenarbeit.

"Wir würden uns freuen, wenn sich Keep CARE als festes Angebot der Familien- und Lebensberatungsstelle etablieren würde", so Ute Mayer und Ramona Wiest. Im September wird es einen weiteren Präventionsworkshop an der Werkrealschule in Bad Wurzach geben. "Schulen, die sich für den Präventionsworkshop interessieren, können sich gerne bei uns melden."