URL: www.caritas-bodensee-oberschwaben.de/aktuelles/presse/farben-der-vielfalt
Stand: 13.12.2018

Pressemitteilung

Integration

„Farben der Vielfalt“

Jugendliche arbeiten an einem BildDeutsche und geflüchtete Jugendliche – hier mit Kunstpädagoge Marco Ceroli (Zweiter von rechts) und Caritas-Mitarbeiter Fabian Doser (Dritter von rechts) – begeistern sich für das integrative Kunstprojekt „Farben der Vielfalt“ im Hofgarten-Treff in Aulendorf. Caritas Bodensee-Oberschwaben

Es ist Sonntagnachmittag. Im Familien- und Integrationszentrum Hofgarten-Treff in Aulendorf sind fünf junge Menschen dabei, auf großen bemalten Holzplatten künstlerische Spuren freizulegen. "Das ist gar nicht so einfach, das braucht Geduld und volle Aufmerksamkeit", sind sie sich einig und vertiefen sich sogleich wieder in ihre Arbeit. Seit Mitte Januar treffen sich die Projektteilnehmer - deutsche und geflüchtete Jugendliche - im Rahmen eines integrativen Kunstprojekts der Caritas Bodensee-Oberschwaben immer sonntags mit dem Kunstpädagogen Marco Ceroli, der das Projekt mit dem Namen "Farben der Vielfalt" leitet und das Material dafür bereitstellt.  

"Die Idee zur Werkgestaltung habe ich bei Michael Craig-Martin, einem der einflussreichsten Kunstprofessoren Großbritanniens, gefunden", berichtet Ceroli. Bestimmte Vorgaben für die Teilnehmer gebe es aber nicht, jeder sei in der eigenen Gestaltungsfindung völlig frei, betont er. Die jungen Kunstschaffenden arbeiten auf großen, glatten Holzplatten mit verschiedenen Farbschichten, auf denen sie mit schmalen Klebestreifen ihre ganz persönlichen Motive abkleben. Beim abschließenden sorgfältigen Freilegen und Abziehen dieser Klebestreifen mit einem Tapetenmesser kommen reizvolle und ganz individuelle Formen- und Farbenspiele zum Vorschein. "Es ist toll, wir sind selbst überrascht, welche Bilder letztendlich durch die Technik entstehen können", sagen zwei Jugendliche, die über die Aulendorfer Ministranten in das Projekt gekommen sind. Unschwer ist zu erkennen, dass das gemeinsame wöchentliche Werkeln allen Beteiligten Spaß macht. "Sie sind jeden Sonntag mit Feuereifer dabei", freut sich Marco Ceroli.

"Wir möchten mit dem integrativen Kunstprojekt die Möglichkeit für ein ungezwungenes und kreatives Miteinander der verschiedenen Kulturen bieten", sagt Fabian Doser, Caritas-Mitarbeiter des Integrationsmanagements in Aulendorf. Das Projekt entstand aus einer Kooperation von Caritas, der katholischen sowie der evangelischen Kirchengemeinde in Aulendorf. Finanziert werde es mit Unterstützung der Jugendstiftung just der Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Aktionsplan "Inklusion Leben" der evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Die im Rahmen des Kunstprojekts entstandenen Werke werden als Wanderausstellung bald an verschiedenen Stellen in Aulendorf zu sehen sein: "Neben dem Hofgarten-Treff sind Ausstellungen in Räumen der katholischen und evangelischen Kirche und in der Kreissparkasse geplant", so Doser.