URL: www.caritas-bodensee-oberschwaben.de/aktuelles/presse/abschied-von-der-mittagsrunde-im-gemeind
Stand: 13.12.2018

Pressemitteilung

Einfach Essen

Abschied von der Mittagsrunde im Gemeindehaus St. Jodok

Gruppenbild

"Schade, dass heute der letzte Tag ist. Hier ist es nicht nur gemütlich, es schmeckt auch sehr gut", sagt ein Mann, der zusammen mit weiteren Personen an einem der liebevoll gedeckten Tische im Gemeindehaus St. Jodok in Ravensburg Platz genommen hat. Während in einer Frauengruppe am Nebentisch munter geplaudert wird, prosten sich andere Gäste fröhlich mit Sprudel und Apfelsaft zu, loben den schönen Blumenschmuck und genießen das Beisammensein. Gleich daneben wird konzentriert Memory gespielt, werden Adressen ausgetauscht und weitere Treffen vereinbart. Es ist unschwer zu erkennen, dass sich die großen und kleinen, jüngeren und älteren Besucher wohl fühlen. Viele von ihnen sind Stammgäste, die seit Jahren zwischen Allerheiligen und Ostern immer mittwochs das Angebot "Einfach Essen" - eine Gemeinschaftsaktion von Caritas Bodensee-Oberschwaben und Seelsorgeeinheit Ravensburg-Mitte - nutzen.

Nur einen Euro kostet das leckere und gesunde Mittagessen mit Nachtisch, Kaffee und Kuchen. Kinder sind frei. Durchschnittlich 70 bis 80 Personen aus allen Altersgruppen - Kinder, Alleinerziehende, Senioren, Alleinstehende und andere Gäste aus der ganzen Region - kommen ins Gemeindehaus St. Jodok. "Manchmal sind es auch 100", berichtet Diakon Raimund Klenota. In ungezwungener Atmosphäre haben die Besucher hier zudem die Möglichkeit, erste unverbindliche Kontakte zum Caritas-Beratungsdienst Allgemeine Sozialberatung zu knüpfen oder sich über bestehende Hilfeangebote zu informieren. "Diese Chance wird gerne wahrgenommen", berichtet Kerstin Dirlewanger von der Allgemeinen Sozialberatung der Caritas Ravensburg, die gemeinsam mit Diakon Klenota die Aktion "Einfach Essen" betreut und sich bei allen Mitstreitern für das große Engagement und die reibungslosen Abläufe bedankt.

Inzwischen bildet sich eine Warteschlange an der Essensausgabe. "Wie lecker, zum Abschied essen wir noch griechisch", freut sich eine Seniorin und zeigt strahlend auf ihren mit Gyros, Reis und Zaziki bestückten Teller. Möglich gemacht hat dies "Akropolis"-Wirt Etion Prifti aus der Südstadt, der den Abschluss-Mittagstisch sponsert. Auch die Familie Buck vom Hotel & Restaurant Sennerbad hat sich an mehreren Terminen um die Essenszubereitung gekümmert und die Metzgerei Wellhäuser hat für einige Mittagstische das Essen komplett gespendet und bei einem die Zutaten. "Wir wünschen uns, dass sich für die nächste Runde noch mehr Gastronomen und Geschäftsleute melden, die Mittagessen spenden oder selbst kochen möchten", sagt Kerstin Dirlewanger. "Denn ohne Unterstützung wird es schwierig, dauerhaft das Mittagessen für einen Euro anzubieten", stellt sie klar. 

Derweil begrüßt Diakon Klenota die Essensgäste. "Wir sind heute das letzte Mal hier im Gemeindehaus St. Jodok", sagt er. In der nächsten Runde wird die Aktion "Einfach Essen" dann im neuen Haus der katholischen Kirche stattfinden. Dort gebe es neben größeren Essensräumen auch eine größere Küche, was die Organisation und die Arbeitsabläufe erleichtere. Klenota bedankt sich bei den rund 20  treuen ehrenamtlichen Helfern, ohne deren Unterstützung die Aktion "Einfach Essen" nicht zu realisieren wäre. Einige sind seit den Anfängen vor zwölf Jahren mit dabei. Sein besonderer Dank gilt den Kochkünstlern Marianne Geser, Hans-Walter Hessler und Walter Dürr, den Gastronomen Erich Buck vom Sennerbad und Etion Prifti vom "Akropolis", der Metzgerei Wellhäuser und der Bäckerei Honold sowie allen anderen Geschäftsleuten, die "Einfach Essen" mit Lebensmittel- oder auch Blumenschmuck-Spenden unterstützen, und natürlich den privaten Spendern, die wichtige finanzielle Hilfe leisten.


INFO: Ehrenamtliche Helfer oder auch weitere Gastronomen, die Mittagessen spenden  oder selbst kochen möchten, sind immer gesucht und willkommen: Wer sich bei der nächsten Aktion "Einfach Essen" engagieren möchte, kann mit Kerstin Dirlewanger (Telefon 0751 362560, dirlewanger.k@caritas-bodensee-oberschwaben.de) oder Diakon Raimund Klenota (Telefon 0751 363616-14) Kontakt aufnehmen. Auch für finanzielle Unterstützung sind die Veranstalter dankbar: Spendenkonto der Caritas Bodensee-Oberschwaben bei der Kreissparkasse Ravensburg, IBAN DE83 6505 0110 0048 0372 55, BIC: SOLADES1RVB, Verwendungszweck: Spende "Einfach Essen".