Aktuell

Wohnraumoffensive

Caritas bietet für Eigentümer die Wohnrauminitiative „Herein“

Der Projektleiter seit zwei Jahren und gelernte Sozialpädagoge stellte zunächst, angelehnt an die Zahlen der Prognos-Studie von 2011-15, die Wohnraumsituation in der Region Bodensee-Oberschwaben vor: Starke Zuwanderungen, weniger Personen pro Haushalt, Zunahme von Pendlern, leerstehende Wohnungen und Häuser sowie der deutliche Rückgang der Sozialwohnungen haben "zu einem sehr angespannten Wohnungsmarkt in einem starken Arbeitsmarkt" geführt. Bis 2025 werde daher der Bedarf auf mindestens 20 000 Einheiten wachsen.

Belegt sei damit, "dass der Markt nicht alles regelt und einkommensschwache Menschen in existenzielle Nöte geraten". Diesen möchte die Initiative "Herein" auch als "Dienstleister für die Kirchengemeinden" insbesondere helfen: Eigentümer sollen mit einem attraktiven Angebot von "Mietgarantie, professioneller Wohnungsverwaltung, Hilfe und Beratung zum Thema Renovation, zuverlässiger Mieterauswahl mit Sozialbetreuung" "ohne Scherereien" zum Vermieten ihrer Wohnungen bewegt werden. Hinzu kommt darüber hinaus das Bestreben, durch Neubau auf geeigneten kirchlichen Grundstücken bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Dabei sollen auch die "eigentlich zuständigen" Kommunen mit der Beteiligung an einem Risikofonds "mit fairem Deal ins Boot genommen werden".

Weiterlesen? Hier zum vollständigen Artikel der Schwäbischen Zeitung